IMG-20180127-WA0024

8. AUMA-Cup der F-Jugend – Der Pokal bleibt diesmal zu Hause

Am 27.01.2018 fand in der heimischen Wartberghalle der 8. AUMA-Cup der F-Jugend statt. Für das leibliche Wohl aller Beteiligten sorgten unsere Spielereltern mit einem tollen Imbiss.

 

Aber auch sportlich hatte das Turnier einiges aufzubieten. Neben unseren Nachbarn vom SV Irxleben waren diesmal Gastmannschaften von Arminia’53 Magdeburg, dem Post SV Magdeburg sowie dem Titelverteidiger TuS 1860 Neustadt aus Magdeburg vertreten. Der TSV Niederndodeleben startete diesmal mit zwei Mannschaften, mit dem Jahrgang 2009 (TSV I) sowie dem Jahrgang 2010 (TSV II). Leider konnten wegen Erkrankungen in beiden Mannschaften nicht alle Spieler auflaufen. Die verhinderten Spieler waren trotzdem als Zuschauer in der Halle dabei, um ihren Mannschaften jeweils die Daumen zu drücken und anzufeuern. Das zeichnet den Mannschaftsgeist dieses Kaders aus.

 

Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden. Das Turnier selbst zeichnete sich durch ehrgeizige, aber faire Spiele aus. Der Schiedsrichter brauchte kaum einzugreifen. Die Teams zeigten allesamt guten Hallenfußball, es gab zuhauf sehenswerte Spielzüge. Die zahlreich anwesenden Eltern aller Mannschaften sorgten mit ihren Anfeuerungen für eine klasse Stimmung in der Wartberghalle. Die Teams selbst kämpften dabei allesamt auf Augenhöhe. Während die 1. Mannschaft des TSV ihre Partien bis auf ein 0:0 Unentschieden gegen den Post SV für sich entscheiden konnte, musste die 2. Mannschaft im Turnier leider Federn lassen. Die in den Spielen vergebenen Torchancen rächten sich, so dass Rückstände leider nicht aufgeholt werden konnten. Die klasse Leistung ihres Keepers Paul Fölsch durch seine tollen Paraden verhinderte dabei höhere Niederlagen. Da auch die übrigen Trainer diese Leistung anerkannten, wurde er deshalb am Ende des Turniers auch zum besten Torhüter gekürt. Als wertvollste Spielerin wurde übrigens Mia-Alina Juhnke vom Post SV von den Trainern wegen ihrer tollen Leistung auserkoren. Leider konnte die 2. Mannschaft auch ihr Spiel um Platz 5 gegen den SV Irxleben nicht für sich entscheiden. Das tat aber der allgemein guten Stimmung keinen Abbruch, sondern dient als Ansporn, die Leistungen im Training noch weiter zu verbessern.

 

Das Turnier war auch in den anderen Partien bis zum Schluss spannend und wurde erst im letzten Spiel indirekt entschieden. Dabei traten der Post SV und der TuS 1860 Neustadt gegeneinander an. Bis dahin stand die 1. Mannschaft des TSV Niederndodeleben durch eine klasse Mannschaftsleistung aller Spieler zunächst an der Tabellenspitze. Der Post SV könnte bei einem Sieg im letzten Spiel aber im Falle eines besseren Torverhältnisses noch die Führung übernehmen. Kein Wunder also, dass alle Eltern und Spieler des TSV Niederndodeleben diesmal dem TuS 1860 Neustadt die Daumen drückten. Und dieser drehte am Ende noch einmal richtig auf und wollte sich offenbar trotz Chancenlosigkeit auf den Pokal mit einem Sieg aus dem Turnier verabschieden. Drei klasse Konter während des Spiels sorgten für den 0:3 Endstand, dem der Post SV diesmal nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Damit stand fest, der Pokal bleibt diesmal zu Hause.

 

Die Platzierungen:

  1. TSV Niederndodeleben I
  2. Post SV Magdeburg
  3. Arminia’53 Magdeburg
  4. TuS 1860 Magdeburg
  5. SV Irxleben
  6. TSV Niederndodeleben II

 

Alles in allem war es für alle Beteiligten ein rundum gelungenes Turnier. Wir Trainer danken den Kids für die im Turnier gezeigten Leistungen und den Eltern, die bei der Ausrichtung und Versorgung der Zuschauer tatkräftig angepackt haben.

 

IMG-20180127-WA0022 IMG-20180127-WA0008 IMG-20180127-WA0006 IMG-20180127-WA00111IMG-20180130-WA0004IMG-20180127-WA0024

2 Kommentare

  • Volker und Petra Stehr

    Es war ein tolles, spannendes Turnier. Wir, als Zuschauer haben bis zum Ende mitgefiebert. Glückwunsch an das Team Niederndodeleben zum Sieg.
    Gruss von Oma und Opa Stehr aus Wittenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *