Die Mannschaft der F-Jugend

Erfolgreicher Abschluss einer erfolgreichen Saison

Die F-Jugend des TSV startete diesmal nur mit einer Mannschaft in die Saison 2017/18. Sie trat in der Staffel 3 der Fair-Play-Liga im Bördekreis an.

Am 18.11.2017 fand auf heimischen Boden bereits das letzte der 10 Liga-Spiele gegen den SV Hötensleben statt. Unsere Mannschaft konnte zum letzten Spiel völlig entspannt auflaufen, war bereits zu diesem Zeitpunkt durch den Sieg am vorangegangenen Wochenende bei der JSG SaSchaHeRo aus unserer Sicht alles entschieden. Aber zunächst ein kurzer Rückblick auf die Saison:

Die gute Nachwuchsarbeit der G-Jugend-Trainer machte sich bezahlt, der Jahrgang 2010 fügte sich von Anfang an sehr gut in den bereits bestehenden Kader der 2009er ein. Im Training wurde versucht, beide Jahrgänge und den jeweiligen Leistungsstand zu berücksichtigen und daraus ein neues Team zu formen. Dabei sollte der Spaß am Spiel und der gegenseitige Respekt im Vordergrund stehen. Das dies den Trainern offensichtlich gut gelungen ist, zeigte der erfolgreiche Verlauf der Saison.

Die ersten gewonnenen Spiele gaben der Mannschaft zunächst Sicherheit und Zuversicht, gleichwohl es in der Fair-Play-Liga eben nicht um den Wettbewerb und das Siegen ging. Daher wurde in der Fair-Play-Liga auch keine Tabelle geführt und alle Spiele im Ergebnis als unentschieden gewertet.

Nichtsdestotrotz konnte über den Saisonverlauf eine ständige Leistungssteigerung im Kader festgestellt werden. Dabei wuchs die Mannschaft enger zusammen. Die nächsten Siege im Liga-Betrieb belegten dies für uns eindrucksvoll. Hierbei wurde stets darauf Wert gelegt, beide Jahrgänge bei den Mannschaftsaufstellungen zu berücksichtigen. Das Lob von Trainern der gegnerischen Mannschaften nach den Spielen machten Trainer und Eltern gleichermaßen Stolz auf die Leistung unserer Schützlinge. Auch die typischen „knappen“ Spiele gegen starke Gegner konnten wir letztendlich immer zu unseren Gunsten entscheiden. Dabei war es das Team selbst, dass stets auf allen Positionen gekämpft und für die Mannschaft eingestanden ist. So konnten wir auch den Ausfall erkrankter oder verletzter Spieler in der Saison gut kompensieren.

Aber zurück zum letzten Spiel:

Zunächst standen Mannschaftsfotos des gesamten Kaders an, auch wenn die Erwärmung dadurch kürzer ausfiel. Aber wir hatten keinen Druck und wollten am letzten Spieltag noch mal Spaß haben. Danach wurde allen gesunden Spielern die Möglichkeit gegeben, sich beim letzten Spiel auszuprobieren und dabei alles zu zeigen. Die erste Halbzeit spielte diesmal ausnahmsweise der Jahrgang 2010 zusammen, die zweite Hälfte übernahm der Jahrgang 2009. Dabei nahmen wir zudem auf unseren Gegner Rücksicht, der krankheitsbedingt in Unterzahl anreiste. Wir reduzierten ebenfalls die Spieleranzahl, um ein fairer Gastgeber zu sein. Am Ende konnten wir aber auch das letzte der zehn Liga-Spiele souverän und zudem noch ohne Gegentreffer für uns entscheiden. Als Trost und Belohnung für die nicht aufgebenden Hötensleber gaben wir ihnen am Ende des Spiels die Gelegenheit, beim obligatorischen 9-Meter-Schießen das ein oder andere Tor selbst zu schießen.

Nach diesem letzten Sieg in Staffel 3 und der saustarken Saison haben wir unsere Helden mit (Kinder)-Sekt und TSV-Muffins sowie einer kleinen Überraschung gebührend gefeiert. Wir Trainer bedanken uns bei allen Spielern für die starke erste Saison und vor allem auch bei den Eltern für die stete Unterstützung. TSV Niederndodeleben – die Grün-Weiße Macht von der Schrote.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *